Über das Projekt

Klimaschutzkonzept Fulda 2040

Die Stadt Fulda möchte bis zum Jahr 2040 treibhausgasneutral werden. Dafür sind Veränderungen in allen Bereichen der Stadt notwendig. Akteur*innen mit Wissen und Erfahrungen in unterschiedlichsten Handlungsfeldern wirken an der Erarbeitung des Integrierten Klimaschutzkonzepts mit:

Lenkungsgruppe

Die Erarbeitung des Integrierten Klimaschutzkonzepts wird von einer Lenkungsgruppe mit Vertreter*innen aus Stadtverwaltung und Politik begleitet. In regelmäßigen Treffen werden Zwischenergebnisse vorgestellt und diskutiert. Mit Hintergrundwissen zur Stadt ergänzt die Lenkungsgruppe die fachliche Expertise des beauftragten Planungsbüros und hinterfragt die Zwischenergebnisse kritisch.

Bürger*innenworkshops

In fünf Workshops konnten wir mit Ihnen, den Bürger*innen Fuldas, Maßnahmenideen entwickeln und mögliche Hemmnisse und Hindernisse aufdecken. Am 27.11.2023 und am 03.02.2024 fanden Workshops zu den Themen „Stadtplanung und Wohnen: Energie einsparen und erneuerbare Energien nutzen" sowie „Klimaanpassung: Hitze und Starkregen meistern" statt. Am 02.12.2023 und am 05.02.2024 drehten sich die Workshops um die Themen „Konsum, Kultur und Bildung" sowie „Verkehr und Mobilität". Ein weiterer Workshop speziell für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren wurde am Samstag, den 02.12.2023 angeboten. Veranstaltungsort war das Tageszentrum ITZ Fulda. Die Ergebnisse der Workshops fließen in die Maßnahmenentwicklung und die Diskussion mit den fachlichen Arbeitsgruppen ein.

Fachliche Arbeitsgruppen

In sieben thematische Arbeitsgruppen werden Maßnahmenansätze entwickelt. Folgende Gruppen wurden gebildet:

  • Kommunale Verwaltung
  • Konsum, Kultur und Bildung
  • Klimaanpassung
  • Stadtplanung und -entwicklung, Gebäude und Wohnen
  • Technische Infrastruktur
  • Verkehr und Mobilität
  • Wirtschaft

Jede Arbeitsgruppe wird sich dreimal treffen, um die anfänglich entwickelten Ideen weiter auszuarbeiten. Die ersten Sitzungen der Arbeitsgruppen fanden Ende Oktober statt. Die zweite Sitzungsrunde findet im März statt. Die Vorschläge der Bürger*innen werden durch die Arbeitsgruppen aufgegriffen, diskutiert und nach Möglichkeit weiter ausgearbeitet.

Onlinebeteiligung für Bürger*innen

Mit Beginn der Workshops am 27. November 2023 wird es die Möglichkeit geben, sich online zu beteiligen. In der Onlinebeteiligung können Sie Maßnahmenideen kommentieren und eigene Ideen einbringen. Die Onlinebeteiligung endet am 11. Februar 2024.

Seit dem 27. November 2023 können Sie hier an der Onlinebeteiligung teilnehmen


Das Vorhaben wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Titel des Vorhabens: "KSI: Erstellung eines integrierten Vorreiterkonzepts für die Stadt Fulda"

Laufzeit: 01.03.2023 bis 31.07.2024

Förderkennzeichen: 67K23093

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.